Eine kleine Auswahl unserer Lesetipps:

Belletristik (Literatur / gute Unterhaltungsromane)

Kinder- und Jugendbücher

Lesetipps von unseren Kunden

 

Weitere Besprechungen von uns finden Sie hier:

Unser Blog: leseschatz.com

Leseschatz-TV auf YouTube

Romane und Krimis:

Diese Bücher machen uns irgendwie stolz, denn hier wird Hauke als Leseschatz auf den Rückseiten zitiert.

Eine Auswahl:

 Kennen Sie schon unsere "Zu Gast" auf Leseschatz-TV-Reihe?

Hauke bespricht auf Leseschatz-TV regelmäßig und wöchentlich von ihm gelesene Werke. „Zu Gast“: Autoren, Verleger, Übersetzer, d.h. Buchmenschen, die über Ihr Werk sprechen… Unglaublich tolle Gäste sind bereits dabei!

Zu Leseschatz-TV

Weitere sehenswerte Beiträge sind in Planung und wir haben von vielen Autoren bereits Zusagen erhalten. Also wird es stets Neuigkeiten zu erleben und zu erlesen geben!

Tobias Sommer: "Das gekaufte Leben"

Ein Spannungsroman, der doch so ganz anders ist. Wer Tobias Sommer kennt weiß, dass in seinen Harmonien meist tiefe Abgründe lauern. Bereits mit seinen vorherigen Werken versteht der Autor mit einer Leichtigkeit Stimmungen zu kreieren, die er in Folge kontinuierlich aufbaut. Auch sein literarisches Können versteht er stets zu steigern. Das Provinzielle und vermeintlich freundliche Erscheinungsbild bekommt in seinen Texten immer etwas Skurriles und das Alltägliche verwandelt sich zuweilen in Grausliches.

Im Leseschatz hatte ich bereits mal prophezeit: Der Autor Tobias Sommer, der in Schleswig-Holstein lebt, hat bereits viele Preise erhalten und wird wohl in der deutschen Literaturszene kein Insidertipp mehr bleiben. Die ersten Schritte sind dahin gemacht und das vorliegende Buch ist erneut ein tolles Gedankenspiel und nebenbei kluge und spannende Unterhaltung.

„Das gekaufte Leben“ stellt die Frage, ob man einen Neuanfang, ein gänzlich neues Leben erwerben kann. Clemens Freitag ist an einem Punkt im Leben angekommen, wo er hadert und keinen Ausweg mehr sieht. Er ist beruflich und privat gescheitert. Da findet er eine ominöse Anzeige im Internet, dass jemand sein Leben verkaufen möchte. Clemens Freitag zögert nur kurz und gibt sein ganzes geerbtes Geld aus und schaut fortan erwartungsvoll auf seinen Neuanfang.

Siehe unsere ganze Besprechung im Leseschatz

22,00€

 

Horst Eckert: "Das Jahr der Gier"

Horst Eckerts Krimiwelt ist wohl eine mit der Besten in der deutschsprachigen Thrillerlandschaft. Er kaschiert seine Bildungsromane als Thriller und gibt dem Krimi die Literatur zurück. Seine Handlungen sind toll durchdachte Szenerien, die oft den wahren gesellschaftlichen Horror fokussieren. Die politische und gesellschaftliche Entwicklung sind stets Bestandteil der Romane, die oft von der Wirklichkeit überholt und bestätigt werden.

Horst Eckert unterhält auf feine Weise. Man taucht ein in seine spannenden Bücher, vergisst das eigene Umfeld und verfolgt gefesselt den Handlungsverlauf. Dabei merkt man vorerst nicht, dass man durch die Unterhaltungsliteratur bereits stückweise die Realität ein wenig besser verstehen lernt.

Großartig ist die Komposition des Spannungsbogens. Die Melia-Khalid-Reihe ist eine logische Fortsetzung der Vincent Veih-Titel. Veih und Melia bilden ein sympathisches Ermittler-Duo. Beide haben ihre Welten und Bürden zu tragen und beleben durch ihre starken Persönlichkeiten das Setting. Im dritten Band sieht der Fall wie ein rassistisch angehauchter Überfall aus, der dann aber bei genauerer Betrachtung Ungereimtheiten offenbart und die Fäden sich in der Wirtschaft und Politik verstricken. Der einfach wirkende Fall bekommt ein ungeahntes Ausmaß und Melia und Vincent geraten erneut in einen spannenden Strudel aus Gewalt und Korruption.

Wenn man einen Roman der Melia-Khalid-Reihe aufschlägt, ist man sofort mit dem Personal und der Umgebung vertraut. Es ist stets ein wohliges, aber auch ein gruseliges Nachhausekommen. Aber eine Lesereise, die sich immer wieder sehr lohnt.

13,00€

Marie-Alice Schultz: "Der halbe Apfel"

Es kommt vor, dass jemand geht - aber eine Rückkehr, noch dazu nach sieben Jahren? Eines Morgens steht Ben da, platzt unangekündigt in das Wiener Leben von Pia, Vinz und dem siebenjährigen Janis, dessen leiblicher Vater Ben ist. Janis hat nun auf einmal zwei Väter und Pia fragt sich mehr und mehr, warum eigentlich nur die anderen kommen und gehen ko¿nnen, wann sie wollen. Marie-Alice, die Erzählerin, erfährt in Hamburg von den Neuigkeiten. Mit Vinz war da für Momente mehr, aber drei waren Eine zu viel. Nun ist da ein neues Drei- eck, doch diesmal liegen die Dinge anders. Marie-Alice selbst ist Schriftstellerin und hängt in der Luft: zwischen Projekten und Lockdowns und in der Erinnerung an ihre franzo¿sische Mutter, die vor Jahren noch einen halben Apfel aß, bevor sie sehr plo¿tzlich verstarb. Sie beginnt, sich in das Leben von Pia, Vinz, Ben und Janis hineinzudenken, als wären sie ihre Romanfiguren. Und vor dem Hintergrund ihres eigenen Verlusts fragt sie sich zunehmend, was Familie ist, wie Verantwortung und Vererbung, Glück und Identität zueinander stehen. Bis eintritt, womit niemand gerechnet hat, und ein Teil des Dreiecks die Seiten wechselt.
Marie-Alice Schultz, geboren 1980 in Hamburg, studierte Theaterwissenschaften und Germanistik in Berlin sowie Bildende Kunst in Wien. 2016 war sie Stipendiatin der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung und Teilnehmerin des 20. Klagenfurter Literaturkurses. Für ihren Debütroman »Mikadowälder« (2019) wurde sie mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Hamburg.

Siehe unsere ganze Besprechung im Leseschatz

22,00€

Stine Pilgaard: "Meter pro Sekunde"

Ein turbulentes Jahr voller Freundschaft! Ein Buch über das Finden des eigenen Tons, über die Kraft der Sprache. Kühe, Windräder und die sonderbare Welt einer Internatsschule: Eine junge Mutter zieht mit Mann und Baby nach Westjütland, ins "Land der kurzen Sätze". Eine einfache Unterhaltung wird für sie zum Wagnis, und das Leben selbst ist auf einmal voller Hindernisse. Mutterschaft, Ehe und Fahrprüfung: alles kaum zu schaffen. Doch als sie Kummerkasten-Redakteurin bei der lokalen Zeitung wird, ändert sich ihr Leben, und der Himmel bricht auf. - Übersetzt in zahlreiche Sprachen, von Hinrich Schmidt-Henkel in ein wunderbar klingendes Deutsch. In Dänemark war »Meter pro Sekunde« der erfolgreichste Roman der letzten Jahre. Seine besondere Mischung aus Humor, Menschenfreundlichkeit und Sprachkunst macht es zum Buch unserer Tage. Ausgezeichnet mit dem renommierten Goldenen Lorbeer wie u.a. Karen Blixen, Tove Ditlevsen und Peter Hoeg.Stine Pilgaard wurde 1984 geboren. Bereits ihr erster Roman »Meine Mutter sagt« (erscheint 2023 bei Kanon) war ein Erfolg bei Publikum und Kritik und wurde mit dem wichtigsten Debütpreis des Landes ausgezeichnet. Mit »Meter pro Sekunde«, für das sie den Goldenen Lorbeer der dänischen Buchhändler erhielt, erscheint erstmals eines ihrer Bücher auf Deutsch. Stine Pilgaard lebt in Kopenhagen.

23,00€

Katharina Adler: "Iglhaut"

Sie hat eine Vorliebe für Whiskey-Cocktails und alte Sozialdemokratinnen, hat schlechte Backenzähne, Geldprobleme und ein Talent für den Umgang mit Holz: Iglhaut, die im Hinterhof eines Münchner Mietshauses ihre Werkstatt unterhält. Die starke, stachelig schöne Iglhaut, die - ohne eigenes Zutun und definitiv gegen ihren Willen - zum Zentrum nachbarschaftlichen Miteinanders wird.  Katharina Adlers Iglhaut ist eine Heldin nach Art alter Götter. Aus dem Holz für verlässliche Beziehungen ist sie nicht gemacht, weder in der Liebe noch im Geschäft. Auch ihre Laune: so wandelbar wie das Wetter. Nur ihre Überzeugungen sind bis zur Sturheit gefestigt. Allenfalls für einen Fleisch verachtenden Hund namens Kanzlerin könnte sie sich verbiegen - und vielleicht für den Ex-Liebhaber, den sie in einem Moment der Unachtsamkeit wieder in ihr Leben lässt. Doch dann drängen weitere Wahlverwandte und Geschichten - cholerisch, komisch, ungebeten - in diesen zutiefst menschlichen Roman, einen Roman, der das Leben feiert: ungeschönt, mit allen Widrigkeiten. Sie wohnen nämlich nebenan ... Katharina Adler wurde 1980 in München geboren, wo sie nach Stationen in Leipzig und Berlin heute wieder lebt. Mit ihrem viel beachteten Debüt, «Ida», war sie unter anderem für den Alfred-Döblin-Preis, den Klaus-Michael Kühne-Preis und den ZDF-aspekte-Literaturpreis nominiert. 2019 wurde sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis, 2020 mit dem Premio Letterario Adei-Wizo ausgezeichnet. «Iglhaut» (2022) ist ihr zweiter Roman.

23,00€

Fantasy und Science-Fiction:

Matthias Teut: "Die Elbenstifte"

Nach dem großen Erfolg der Erellgorh-Trilogie: ein neuer Roman aus dieser fantastischen und magischen Welt

14,95€

 

 

David Wellington: „Die letzte Astronautin“

 Sally Jansen war einst die wichtigste Astronautin der NASA, bis ihre Mission zum Mars in einer Katastrophe endete. Inzwischen hat sie sich zur Ruhe gesetzt. Doch als ein riesiges außerirdisches Objekt ins Sonnensystem eindringt und bedrohlich die Erde umkreist, bleibt der NASA nur eine Möglichkeit: Sie muss Sally Jansen überzeugen, in den Weltraum zurückzukehren. Widerwillig lässt sie sich darauf ein in der Hoffnung, etwas von ihrem damaligen Versagen wiedergutmachen zu können. Doch bald stellt sich heraus, dass es um weit mehr geht, als es scheint. Als sie erkennt, welches Geheimnis sich hinter dem Objekt verbirgt, wird ihr bewusst, dass das Schicksal der Menschen in ihren Händen liegt ...

18,00€

Zum Buch in unserem Onlineshop

"Wandernde Himmel" von Hao Jingfang:

Zwei Gesellschaften und eine große Frage:
Wie wollen wir leben?
2096: Die Erde hat eine Kolonie auf dem Mars gegründet, um neuen Lebensraum zu erschließen. Doch die will unabhängig sein: Während die Mars-Bewohner den Raubtierkapitalismus der Erde verdammen, halten die Erdenmenschen den roten Planeten für ein System unkontrollierter Alleinherrschaft. Zur Verständigung zwischen den Völkern sendet der Mars hundert Jahre später einige Jugendliche auf die Erde - darunter auch die kürzlich verwaiste Luoying, eine Enkelin des Mars-Machthabers. Ihr Bruder bleibt zurück. Fünf lange Jahre dauert es, bis die nun erwachsene Frau den loyalen und erfolgreichen Rudy in der roten Heimat wiedersieht. Die Weltenwanderin Luoying muss sich entscheiden: Für oder gegen das starre System - mit möglicherweise tödlichen Konsequenzen nicht nur für sie selbst.
Zwei Welten und ein großer Roman:  Die preisgekrönte Autorin aus China

Hao Jingfang, geboren 1984, gewann bereits 2002 ihren ersten Literaturpreis. Doch den Studienplatz, den ihr die Chinesisch-Fakultät der Peking-Universität reservierte, lehnte sie ab. Stattdessen studierte sie Physik und machte ihren Ph.D. in Wirtschaftswissenschaften. Seit 2006 publiziert sie regelmäßig in chinesischen Zeitschriften und arbeitet inzwischen beim Thinktank China Development Research Foundation. Ihre unterschiedlichen Wissensbereiche kommen in ihrem Schreiben aufs Fruchtbarste zusammen: Für ihre Erzählung «Peking falten» erhielt sie 2016 den Hugo Award, einen der wichtigsten Preise für Science-Fiction-Literatur - nach «Die drei Sonnen» von Bestsellerautor Cixin Liu erst der zweite Text aus China, dem das gelang. Hao Jingfangs Bücher verkauften sich in China über eine Million Mal.

16,99€

Zum Shop

Ein Buch mit uns:

Unsere Glücksmomente - Geschichten aus Kiel

Hier ist unsere Liebesgeschichte zu lesen

Glück ist in Kiel häufig mit an Bord. Denn in Schleswig-Holstein leben die glücklichsten Menschen der Republik. Außerdem hat Kiel ein "Glückslokal", herrlich freche, Glück bringende Möwen und die beste Fischbrötchenbude des Nordens! Doch auch sonst ist die maritime Landeshauptstadt voller Glücksgeschichten, die dieser Band auf unterhaltsame Art und Weise erzählt: Seien es die Rettung einer Surferin auf der Kieler Förde, die Hochzeiten im historischen Leuchtturm von Holtenau, die kuriose Rückkehr einer Aktentasche mit den wichtigsten Dokumenten eines Kieler Bürgers, die romantische Geschichte eines Paares, das die Liebe zu Bücher zusammengeführt hat, oder der Einsatz der Klinikclowns. Das Glück wartet in Kiel also an vielen unterschiedlichen Ecken darauf, entdeckt zu werden. Beim Lesen werden Sie mitfiebern, schmunzeln und vielleicht selbst ein kleines bisschen glücklicher werden!
Katja Josteit ist freiberufliche Autorin, Journalistin und Bloggerin. Sie lebt und arbeitet in Kiel und ist für ihren Blog "Küstenkidsunterwegs" stets auf der Suche nach neuen Geschichten, Abenteuern und schönen Ecken im ganzen Norden. Glücklich machen sie ihre zwei Küstenkinder und das Schreiben über das Leben und Unterwegssein als Familie in und um die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt.

12,00€

Förde Fräulein - Band 2

Das Förde Fräulein – Bloggerin Finja Schulze – zeigt im neuen Band die schönsten Geheimtipps, die sie auf ihren spannenden Entdeckungsreisen in Kiel und ganz Schleswig-Holstein aufgespürt hat. Das sind besondere Cafés, gemütliche Restaurants und wundervolle kleine Geschäfte rund um Mode, regionale Besonderheiten, Kunst, Beauty und Inneneinrichtung. Finja öffnet den Lesern mit ihren detailverliebten Bildern die Augen für die Details ihrer Heimat, die einen großen Zauber in sich tragen.

Wir freuen uns, denn unsere Buchhandlung ist diesmal im Buch vertreten.

19,95€